Kinderparcours.ch
Projekt Mitmachen Planung Animation Kontakt Links
Animation Kt. Zürich      
      ausserkantonale Animation      
      Unterlagen Animation      
             
 

 

AnimatorInnen aus dem Schulkontext

Schulsozialarbeitende und Fachpersonen aus pädagogischen oder psychologischen Arbeitsfeldern erhalten mit dem Projekt die Möglichkeit, ihr Wissen rund um das Thema «sexuelle Gewalt» und «Prävention» zu vertiefen und gemeinsam mit der Fachstelle Limita im Schulhaus besser zu verankern.

In der Schulung zur Animation im Parcours, setzen sich die Teilnehmenden mit dem Thema Nähe/-Distanz-Grenzverletzungen im Schulkontext auseinander und kommen durch einen emotionalen Bezug ihrer eigenen Haltung besser auf die Spur. Am Schulungstag werden den Teilnehmenden die einzelnen Spielstationen im Detail vorgestellt und konkrete Anregungen zur Führung durch den Parcours gegeben.

Erst die eintägige AnimatorInnenschulung berechtigt zur Animation durch den Parcours.

AnimatorInnen der Fachstelle Limita

AnimatorInnen der Fachstelle Limita verfügen über eine pädagogische Ausbildung bzw. Erfahrung mit Kindern und Schulklassen. Sie werden über die Fachstelle Limita in ihrer Rolle als AnimatorIn im Parcours ausgebildet. Ein Austausch unter den AnimatorInnen und Supervision dienen dazu, gegenseitig von den Erfahrungen zu profitieren und die Arbeit zu reflektieren. Die AnimatorInnen und die Fachstelle Limita haben eine Vereinbarung miteinander ageschlossen, in welcher u.a. der genaue Auftrag und die Schweigepflicht geregelt sind.
AnimatorInnen der Fachstelle Limita haben einen klaren Präventionsauftrag. Tauchen Verdachtsmomente auf, haben sie kein Mandat, diese Kinder weiterhin zu begleiten. Signale werden auf einem Protokollblatt festgehalten und an die Schulsozialarbeit weitergeleitet.

 

 

 
 
Bildreihe4
 
Bildungsdirektion Zürich Fachstelle Limia